Der weltweite Eintrag von Plastikmüll in die Meere liegt derzeit zwischen 4,8 und 12,7 Millionen Tonnen pro Jahr. Das entspricht einer Lastwagenladung pro Minute. Plastik im Meer ist nahezu unvergänglich. Nur langsam zersetzt es sich durch Salzwasser und Sonne und gibt nach und nach kleinere Bruchstücke an die Umgebung ab. Die Überbleibsel unserer Wegwerfgesellschaft kosten jedes Jahr über eine Million Meerestiere das Leben. / Die Serie »Mehl von Wind und Wellen« ist eine fotografische Auseinandersetzung mit dem Thema Verschmutzung der Meere. Verwelkte Gewächse stecken in Formen aus Kunststoff. Ganz ruhig und nüchtern zeigen sie die zerstörerische Auswirkung der Verschmutzung auf die Natur.


(series from 2020)






»add art«, you GmbH, 2022 (exhibition view)






»tell me why«, Neues Amt Altona, 2022 (exhibition view)